Angebote zu "Dresden" (7 Treffer)

Prunkwaffen : Waffen u. Rüstungen aus d. Histor...
€ 25.85 *
ggf. zzgl. Versand

Isbn: 9783880592292Autor: Schöbel; Johannes und Jürgen Karpinski:Titel: Prunkwaffen : Waffen u. Rüstungen aus d. Histor. Museum Dresden.Verlag: Stuttgart : Parkland-Verlag,Jahr: 1985.Katalog: 0Exemplar antiquarisch gut erhalten,Mit Original

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Aug 14, 2018
Zum Angebot
Als Dresden im Feuersturm versank
€ 19.95 *
ggf. zzgl. Versand

In der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945 zerstörtedie angloamerikanische Luftwaffe in einem verheerenden Bombardement das zuvor weitgehend verschonte Dresden. Mindestens 35 000 Menschen starben, weltberühmte Bauwerke, fast die gesamte Innenstadt und zahlreiche Wohngebiete gingen im Feuersturm unter.Für die Dresdner ist der 13. Februar bis heute das traumatische Datum ihrer Stadtgeschichte geblieben. In dem mit authentischem Bildmaterial reich ausgestatteten Band beschreibt der in Dresden aufgewachsene Autor Matthias Gretzschel die Vorgeschichte des Bombenkriegs, die britische Strategie des moral bombing und die Situation inDresden während der NS-Zeit und nach 1945.

Anbieter: buecher.de
Stand: Aug 27, 2018
Zum Angebot
Königsbrück, Steinborner Straße 43
€ 19.99 *
ggf. zzgl. Versand

In Königsbrück bei Dresden befand sich das Institut für Luftfahrtmedizin der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung der DDR. Dort wurde, streng geheim natürlich, geforscht und getestet. Nicht nur für die erdnahe Luftfahrt, sondern auch für den Weltraum. Dafür gab es an der Akademie der Wissenschaften der DDR sogar einen Beirat. Diesem gehörte Winfried Papenfuß in den 80er Jahren an, denn er leitete eben jenes Institut, das versteckt im Grünen lag. Die Einrichtung gehörte zu den modernsten ihrer Art in Europa, und als sie die Bundeswehr 1990 übernahm, nannte der Generalarzt der Luftwaffe auch den begehrlichen Grund: ´´Gleichwertiges ist bei uns nicht vorhanden.´´ Winfried Papenfuß blickt auf die Arbeit des Instituts in den 80er Jahren zurück. Er würdigt vornehmlich die wissenschaftlichen Leistungen der Institution, lässt aber auch Persönliches und Anekdotisches in seinen Rückblick einfließen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Aug 27, 2018
Zum Angebot
Coventry (Restauflage)
€ 8.99 *
ggf. zzgl. Versand

Tod aus der Luft. Das Inferno von Coventry und seine Folgen Am Abend des 14. November 1940 begann die Bombardierung der englischen Industriestadt Coventry durch die deutsche Luftwaffe. Innerhalb weniger Stunden wurde ein Großteil der Stadt zerstört. Der Angriff, der keinem unmittelbaren militärischen Nutzen folgte, entfachte nicht nur den britischen Widerstandswillen, er wurde auch zum Symbol einer neuen Art der Kriegführung - und zu einem Wendepunkt im Zweiten Weltkrieg. Fassungslos reagierte die britische Bevölkerung auf die Zerstörung der historischen Metropole und die Gleichgültigkeit des deutschen Gegners angesichts der zivilen Opfer. Zudem trug die Bombardierung Coventrys wesentlich dazu bei, dass die öffentliche Meinung in den USA umschlug zugunsten eines Kriegseintritts an der Seite Großbritanniens. In der Folge wurde die ´´Coventry-Taktik´´ aber auch zur Blaupause: Mit diesem Bombardement rechtfertigten die Alliierten spätere Angriffe auf deutsche Städte wie Dresden. Frederick Taylor, einer der renommiertesten englischen Neuzeithistoriker, rekonstruiert den Angriff und seine historische Bedeutung nicht nur aus der Perspektive der beiden Kriegsparteien, er verleiht auch den Opfern des Infernos eine Stimme. Ein erschütterndes Zeitdokument - und ein Meisterwerk angelsächsischer Geschichtsschreibung.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 13, 2018
Zum Angebot
Coventry: Thursday, 14 November 1940 , Hörbuch,...
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

The German Luftwaffe´s air raid on Coventry, England, on the night of November 14, 1940 represented a new kind of air warfare. Aimed primarily at obliterating all aspects of city life, it was systematic, thorough, unconnected to any immediate military goal, and indifferent to civilian casualties. In a single night, roughly two-thirds of the city´s buildings were damaged or destroyed as the bombers laid waste to legitimate industrial targets and civilian structures alike. The old St. Michael´s Cathedral, a 14th-century Gothic structure that burned to the ground that night, still stands in ruins today as a testament to the city´s destruction during the raid. Pragmatic British government propagandists would exploit Coventry´s perceived status as a ´´historic town´´, playing down the city´s industrial reputation. This would prove to be a powerful tool, and, as Frederick Taylor shows, was instrumental in tipping public opinion in the then-neutral United States away from isolationism and in favor of help for Britain. But the bombing would also set a dangerous and destructive precedent as Allied air forces would study the Germans´ methods in the attack and ultimately employ similar tactics in their equally ruthless and destructive attacks on German cities, eventually leading to the bombings of Hamburg in 1943 and Dresden in 1945 that killed hundreds of thousands, mostly civilians. On the 75th anniversary of the Coventry bombing, acclaimed historian Frederick Taylor brilliantly details this momentous act and analyzes its impact on World War II and the moral quandaries it still engenders about the nature of warfare. 1. Language: English. Narrator: Leighton Pugh. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/adbl/024618/bk_adbl_024618_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
The Mighty Eighth: The Air War in Europe as Tol...
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Europe has fallen. Pearl Harbor is in flames. Enter: the Eighth. In 1941 the RAF fought a desperate battle of survival against the Luftwaffe over Britain. Then, from across the Atlantic, came a new generation of American pilots, gunners, and bombardiers, a new generation of flying machines called the B-17 Flying Fortress, the B-24 Liberator, the P-47 Thunderbolt, and the P-51 Mustang fighter. Soon these brave young men were hurtling themselves and their unproven planes across the Channel and into the teeth of enemy firepower, raining down bombs on the German military machine, and going up against Hitler´s best fliers in the sky. This is the dramatic oral history of the Army Air Corps and the newly created Eighth Air Force stationed in Britain, an army of hard-fighting, hard-playing flying men who suffered more fatalities than the entire US Marine Corps in the Pacific campaign of World War II. Here, in their own words, are tales of survival and soul-numbing loss, of soldiers who came together to fight a kind of war that had never been fought before - and win it with their courage and their blood. But the road to victory was paved with sacrifice. From its inaugural mission on July 4, 1942, until V-E Day, the Eighth Air Force lost more men than did the entire United States Marine Corps in all its campaigns in the Pacific. The Mighty Eighth chronicles the testimony of the pilots, bombardiers, navigators, and gunners who daily put their lives on the line. Their harrowing accounts recall the excitement and terror of dogfights against Nazi aces, maneuvering explosive-laden aircraft through deadly flak barrages, and fending off waves of enemy fighters while coping with subzero temperatures. Beginning with the opening salvos from a mere dozen planes, crewmen describe the raids on Berlin and Dresden, the fiasco at Ploesti, Romania, and Black Thursday over Schweinfurt. They fell to the terror of seeing aircraft destroyed - helplessly w... 1. Language: English. Narrator: Kaleo Griffith. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/peng/003296/bk_peng_003296_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
Esperstedt - Oldislebener Eisenbahn 1907 - 1959
€ 19.80 *
ggf. zzgl. Versand

144 Seiten mit 181 Abbildungen, darunter 103 schwarz-weiße und 1 farbiges Fotos, 77 Zeichnungen. Inhalt: Die Vorgeschichte Esperstedt und Oldisleben - an der Pforte Thüringens 7 Die Zuckerfabrik von Oldisleben 13 Geschichte des Kaliwerkes Gewerkschaft Großherzog Wilhelm Ernst. Oldisleben 19 Eisenbahnprojekt Greußen - Kindelbrück - Esperstedt ist seit 1890 im Gespräch 22 Der Bau der Bahnstrecke Esperstedt - Oldisleben 25 Eröffnung der Esperstedt - Oldislebener Eisenbahn 40 Die Streckenbeschreibung 43 Die weitere Entwicklung der Eisenbahn und des Kaliwerkes 52 Der Bau des Kalischachtes wird vollendet 54 Beitritt zum Kalisyndikat 62 Einige Nachrichten zur Bahnstrecke 75 Bau eines zweiten Schachtes im Haintal bei Oldisleben 76 Die Jahre von 1914 bis 1919 - 1. Weltkrieg 78 Stillegung und Abriß des Kaliwerkes Oldisleben 86 Der Einsatzflughafen Esperstedt der deutschen Luftwaffe 1935 bis 1945 98 Die Bahn bis zur Stillegung 1959 114 Die Anschlußbahn Espestedt - Oldisleben 1959 - 1990 123 Technisches Denkmal Zuckerfabrik Oldisleben - heute 136 AUS DEM VORWORT: --- ´´Auch die kleinste Eisenbahn der Reichsbahndirektion Erfurt hat eine oft interessante und große Geschichte. Wenn sie auch nicht vollständig dargelegt werden konnte, so hoffen wir doch, sie unsern Lesern nahegebracht zu haben. Vielleicht wird der eine oder andere gelegentlich mal in Oldisleben vorbeischauen? Sicher gibt es auch heute noch Interessantes dort zu entdecken.´´ Diese Zeilen schrieb Günter Fromm im Jahr 1982 auf. Die Pläne für dieses Buch, welches Sie in den Händen halten, gehen in das Jahr 1994 zurück. Über zehn Jahre waren nun notwendig, es Realität werden zu lassen. Mehrmals besuchte ich die Gemeinden Esperstedt und Oldisleben. Ich lernte dabei nette und hilfsbereite Menschen kennen, ohne deren Unterstützung vorliegendes Buch nicht in diesem Umfang zustande gekommen wäre.Nicht nur in den letzten Jahren hat sich in der Region viel getan. Seit über 100 Jahren wurden die Menschen ´´in Atem gehalten´´. Die Spannung dieser Geschichte wird, so hoffe ich, sich auch auf die Leser übertragen. Doch zunächst möchte ich einige Personen vorstellen, ohne die ich mein Vorhaben nicht in dieser Form hätte verwirklichen können. Ein großer Dank gebührt Alfred Odebrecht und seiner Frau aus Oldisleben für die Gastfreundschaft und die große Hilfe. Durch Ihn konnte die Ortsgeschichte von Oldisleben mit eingearbeitet werden. Die Artikel ´´Die Zuckerfabrik von Oldisleben´´ und die ´´Geschichte des Kaliwerkes Gewerkschaft Großherzog Wilhelm Ernst - Oldisleben´´ wurde von ihm erarbeitet. Er stellte beide für dieses Buch dankenswerterweise zur Verfügung.Mein Besuch in der historischen Zuckerfabrik in Oldisleben im Juli 2004 hat mich stark beeindruckt. Ich möchte mich bei Herrn Heinicke, Herrn Heilemann und Frau Töppe für einen informativen und produktiven Tag bedanken. Auch für den anschließenden Rundgang durch das Technische Denkmal.Bedanken möchte ich mich bei Fred Dittmann, der sich in der Region vor allem durch Publikationen zum Esperstedter Flughafen verdient gemacht hat. Weiterhin gilt mein Dank Werner Krugenberg aus Esperstedt, der alte Zeitungen studierte und mir die Jahrgänge der Anfänge übergab. Weiterhin bedanke ich mich bei Bernhard Bsufka aus Dresden, Peter König aus Aue, Günter Walter aus Gotha und bei Gernot Malsch. (Harald Rockstuhl)

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 8, 2018
Zum Angebot