Angebote zu "Lebendige" (8 Treffer)

Lebendige Welt
30,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Titel: Lebendige WeltUntertitel: Sonderausgabe für die Sommerlager Juni 1939Verlag: Reichsjungendführung der NSDAP,Jahr: 1939.Katalog: 0Exemplar in gutem Zustand, Einband mit leichten Gebrauchsspuren, Frakturschrift K670696 Seiten, mit Abb und N

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Akte X - Täuschungsmanöver
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Pilot der irakischen Luftwaffe hat ein Ufo abgeschossen. Das Wrack, in dem noch ein lebender Passagier eingeschlossen ist, wird von einer amerikanischen Spezialeinheit geborgen und in die USA gebracht. Entlang der Route zum Bestimmungsort der Fracht werden außergewöhnlich viele Ufo-Beobachtungen gemeldet. Als der Transport schließlich von einem Ufo gestoppt wird, greifen Mulder und Scully ein - doch sie stoßen auf eine Mauer des Schweigens.

Anbieter: Maxdome
Stand: 09.11.2017
Zum Angebot
Elvis: Kissin´ Cousins
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Luftwaffen-Lieutenant Josh Morgan erhält einen delikaten Auftrag: Er soll seine auf dem Land lebenden Verwandten aufsuchen und sie davon überzeugen, der Air Force einen Berg zu verpachten, damit die dort eine Raketenbasis errichten kann. Unter den Hinterwäldlern befindet sich auch Joshs Cousin Jodie, der gar nicht davon begeistert ist, dass ihm der fesche Soldat abgesehen von seiner Haarfarbe aufs Auge gleicht.

Anbieter: Maxdome
Stand: 09.11.2017
Zum Angebot
Wunderwaffen 02
15,80 € *
ggf. zzgl. Versand

1946: Nach dem überraschenden Scheitern der Landung der Alliierten am 6. Juni 1944 dezimieren die neu entwickelten Wunderwaffen der Nazis die alliierten Flugzeuge. Major Walter Murnau, ein Hitzkopf, Ehrenmann und talentierter Pilot, wird von dem bei einem Attentat furchtbar verstümmelten Adolf Hitler, der ihm Furcht und Ekel einflößt, mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet. So kommt es, dass er als ´´der Pilot des Teufels´´ bekannt wird... Von der Rachsucht des Führers verfolgt, findet sich Murnau an der Ostfront wieder. An der Seite der lebenden Legende und Stalins Alptraum Oberst Hans Rudel steht er der zahlenmäßig überlegenen sowjetischen Luftwaffe gegenüber. An der Spitze der Wunderwaffen ist er bereit alles zu geben, bis sich die Pforten der Hölle für ihn öffnen...

Anbieter: buecher.de
Stand: 30.11.2017
Zum Angebot
Messerschmitt-Giganten
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Messerschmitt-Giganten waren die Flugzeuge im Zweiten Weltkrieg, mit denen es erstmals in der Geschichte der Luftfahrt möglich war, schwere Geschütze, Lastkraftwagen und sogar Panzer auf dem Luftweg zu transportieren. Mit seinen 55 Metern Spannweite überragte der Gigant alle anderen Flugzeuge der Deutschen Luftwaffe. Erst als Lastensegler Messerschmitt Me 321 und später als sechsmotoriges Transportflugzeug Me 323 mit 6000 PS waren die Giganten von 1941 an, bis fast zum Kriegsende, im Einsatz. Immer wenn an den Fronten Krisenlagen entstanden, ob an der Ostfront 1941-1944 oder im Mittelmeerraum 1943, waren die Me 321 und ME 323 im Brennpunkt des Geschehens. Untrennbar verbunden mit den Giganten Me 321 und Me 323 ist die Geschichte des Fliegerhorstes Regensburg-Obertraubling. Hier begannen Ende 1940, durch das Kommando ´´Warschau-Süd´´, die Vorbereitungen zum Bau des Lastenseglers Me 321. Da der Einsatz der Me 321 nur mit großem Aufwand betrieben werden konnte, standen bereits Anfang 1942 die ersten motorisierten Versuchsmaschinen vom Typ Me 323 zur Erprobung bereit. Im Januar 1944 wurde die Produktion der Me 323 eingestellt. Kein Fliegerhorst der Luftwaffe war so in die industrielle Flugzeugproduktion eingebunden, wie der von Regensburg-Obertraubling. Dieses Buch gibt einen historischen Überblick zu einem Kapitel jüngster deutscher Zeitgeschichte. Zahlreiche noch lebende Zeitzeugen wurden befragt und leisteten wertvolle Beiträge.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
FliegerKalender 2018
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kompetent, kompakt und gleichzeitig unterhaltend präsentiert sich auch der FliegerKalender für 2018. Die aeronautische Themenpalette deckt sowohl neueste Entwicklungen in der zivilen und militärischen Luftfahrt als auch Höhepunkte aus der Luftfahrtgeschichte ab. Themen der aktuellen Ausgabe sind unter anderem: Luftwaffe: Engels Air Base - die Heimat der strategischen Bomber Russlands +++ Österreich-Ungarische Marineflieger Neues: Lufthansa betreibt Dorhnen für die Wartung von Flugzeugen und Windkraftanlagen Geschichte: Heinkel Florett: Projekt für Überschall-Jagdflugzeug +++ Luftstreitkräfte der DDR seit 1950 Raumfahrt: Die erste deutsche Astronautin Die fachkundig und lebendig geschriebenen Texte werden mit zahlreichen Fotos von Passagierflugzeugen, Jets, Transportern, Hubschraubern und Raumfahrt-Modulen illustriert, so dass auch der FliegerKalender 2018 zu einem Muss für jeden Luftfahrtbegeisterten wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Kindheitserinnerungen - Geschichten und Erzählu...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erzählungen und Geschichten sind vor allem der älteren Generation gewidmet, damit das, was einmal war und zu ihrer Kinderzeit gehörte, wenigstens bruchstückhaft erhalten bleibt. Vergangenes aus fröhlichen Kindertagen soll wieder lebendig werden, eingebettet in dankbarer Erinnerung an eine glücklich gelebte Kinderzeit. Selbstverständlich sind auch der Schule einige Kapitel gewidmet, denn Schule ist ein Reizthema, das immer wieder fasziniert, weil es in einen Zeitraum fällt, wo der Heranwachsende zwischen Kindheit und Jugend steht und den meisten Unsinn treibt. Viel Spaß beim Lesen und ein Schmunzeln beim Erinnern, falls der eine oder andere Leser zufällige Ähnlichkeiten mit eigenen Erlebnissen entdeckt. Wolfgang Sander gehört zum Jahrgang 1927. Mit dem Notabitur wurde er 1944 zur Luftwaffe eingezogen, geriet 1945 in englische Gefangenschaft, aus der er erst Ende 1947 entlassen wurde. Er erlernte das Zimmerer-Handwerk und ließ sich anschließend zur Realschullehrer ausbilden. Der Schriftstellerei widmete er sich lediglich in seiner Freizeit, sein jetziger Ruhestand lässt ihm dazu mehr Muße.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Der Luftwaffenübungsplatz Ahrbrück
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Publikation ist im Großformat DIN A 4 und hat 120 Abbildungen. Der Luftwaffenübungsplatz Ahrbrück war eine Anlage der Deutschen Luftwaffe in der Südosteifel. Für ihre Einrichtung mussten selbst in dieser schwach besiedelten Region ab 1938 zwölf Dörfer weichen. Während die Umsiedelung der Bewohner und auch die Wiederansiedelung auf dem Gelände gut dokumentiert ist, bleiben Informationen über die Nutzungsphase zwischen 1939 und dem Frühjahr 1945 bruchstückhaft. Selbst in den umliegenden Dörfern blieb den Menschen zum großen Teil verborgen, welche Aktivitäten in diesen sechs Jahren auf dem ca. 10 X 10 Kilometer großen Areal stattfanden. Mehrere hundert Menschen arbeiteten zum Teil über einen längeren Zeitraum als Angestellte und Arbeiter in den unterschiedlichsten Tätigkeiten für die Luftwaffe. Dutzende von Firmen waren an dem Abriss der leeren Dörfer und am Bau der neuen Gebäude und Baracken beteiligt und schließlich haben tausende von Soldaten aller Waffengattungen auf dem Gelände geübt oder wurden dort als Verwundete behandelt und gepflegt. Trotzdem sind die meisten Erinnerungen an diese ereignisreiche Periode der Regionalgeschichte inzwischen leider verloren gegangen. Die Nachforschungen zum Thema führten bis in die Vereinigten Staaten und nach Kanada. Mit dem Material aus dortigen Quellen und anhand der spärlich erhaltenen deutschen Dokumente sowie aus den Berichten der noch lebenden Zeitzeugen stellt die Dokumentation die Geschichte des Luftwaffenübungplatzes Ahrbrück dar. Von der Nutzung als Bombenabwurfgelände und als Schießplatz für die Flugabwehrartillerie aller Kaliber vor dem Feldzug im Westen über die Unterbringung von Militärinternierten und Kriegsgefangenen bis zur Sammelstelle für Verbände, die hier nach schweren Kämpfen wiederaufgestellt wurden bis zum Einmarsch amerikanischer Truppen Anfang März 1945 spannt sich der Bogen. Ab Herbst 1944 wurde auch die Eifel, die in den ersten Kriegsjahren von den Ereignissen weitgehend verschont blieb zum Ziel alliierter Bomber und Jagdbomber. Die Luftwaffenanlagen aber auch die umliegenden Dörfer wurden mehrfach bombardiert. Viele Zeitzeugen gaben für diese Dokumentation zum ersten Mal ihre Erinnerungen als Soldat oder als Jugendliche an die letzten Kriegsjahre wieder. Anhand von erhalten gebliebenen Feldpostbriefen und Postkarten sowie von Fotografien konnte zum ersten Mal die Anwesenheit einer Anzahl von Verbänden und Truppenteile der Luftwaffe und des Heeres nachgewiesen werden. Von Interesse sind auch der Verweis und die Fotografien heute noch erhaltener Relikte damaliger Gebäude sowie eine aufschlussreiche Bibliografie zur Thematik.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.12.2017
Zum Angebot