Angebote zu "Politik" (33 Treffer)

Die Luftwaffe zwischen Politik und Technik als ...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(19,80 € / in stock)

Die Luftwaffe zwischen Politik und Technik:Schriften zur Geschichte der Deutschen Luftwaffe, Band 2

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Luftwaffe und Luftkrieg als Buch von
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(19,90 € / in stock)

Luftwaffe und Luftkrieg:Schriften zur Geschichte der Deutschen Luftwaffe, Band 3

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Die Luftwaffe und der Starfighter als Buch von ...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(24,80 € / in stock)

Die Luftwaffe und der Starfighter:Rüstung im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft und Militär Claas Siano

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Die Luftbrücke nach Sarajevo 1992 bis 1996 als ...
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(34,00 € / in stock)

Die Luftbrücke nach Sarajevo 1992 bis 1996:Transportflieger der Luftwaffe und der Jugoslawienkrieg Neueste Militärgeschichte. Einsatz konkret Hans-Werner Ahrens

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Im Anflug auf die Planquadrate Kaufmann - Anton...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zeitraum der alliierten Bombenangriffe von 1941-1945 war das Harzgebiet nur selten Angriffsziel. Jedoch lag dieses Gebiet häufig auf der Anflugstrecke der Bombergeschwader in das mitteldeutsche Industriegebiet. Dennoch blieben Wernigerode, Halberstadt, Oschersleben und insbesondere Nordhausen nicht verschont. Oftmals war die Harzregion zudem für die deutsche Luftwaffe Abfanggebiet für die alliierten Bomberverbände, was zu unzähligen Luftkämpfen führte. Wie viele Flugzeuge im Harzgebiet angestürzt sind, darüber lässt sich nur spekulieren - von 244 Abstürzen wird in diesem Buch berichtet. Doch es waren mit Sicherheit einige Flugzeuge mehr, wovon die meisten bis heute als verschollen gelten. Das Buch ist illustriert mit einer farbigen Übersichtskarte der Flugzeugabstürze, drei weiteren Karten sowie mit 36 zeitgenössischen Abbildungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2018
Zum Angebot
1967
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie der Sechstagekrieg die Welt verändert hat Tom Segev schildert Ursachen, Verlauf und Auswirkungen des Sechstagekriegs, den Israel im Juni 1967 mit seinen arabischen Nachbarstaaten führte. Er zeichnet die Entscheidungsprozesse innerhalb der israelischen Regierung nach und legt das Geflecht der verschiedenen Interessen offen, die diesen Krieg zu einer folgenschweren weltpolitischen Auseinandersetzung werden ließen. Am frühen Morgen des 5. Juni 1967 stiegen die Flugzeuge der israelischen Luftwaffe in den Himmel. Bereits wenige Tage später hatte Israel seine arabischen Kriegsgegner besiegt und kontrollierte nun ein Territorium, das um ein Vielfaches größer war als das eigentliche Staatsgebiet. Mit dieser spektakulären militärischen Operation begann der dritte militärische Nahostkonflikt, der als ´´Sechstagekrieg´´ in die Geschichtsbücher eingehen sollte. Bis heute sind die Auswirkungen dieses arabisch-israelischen Kriegs für Israel und die gesamte Region spürbar, nicht zuletzt deshalb, weil die wichtigsten damaligen Protagonisten wie PLO-Chef Jassir Arafat, Itzhak Rabin als Stabschef oder Ariel Sharon als Kommandeur einer Panzerdivision noch Jahrzehnte später das Gesicht des Nahen Ostens prägten. Anhand zahlreicher bisher unbekannter Quellen schreibt Tom Segev die erste umfassende Geschichte dieses folgenschweren Kriegs, seiner politischen und gesellschaftlichen Hintergründe und Nachwirkungen. Mit großem Scharfsinn und erzählerischer Brillanz entlarvt Segev dabei den Mythos von der Unvermeidbarkeit des Blutvergießens im Sommer 1967. Der Nahost-Konflikt ist ohne die Ereignisse des Jahres 1967 nicht zu verstehen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.05.2018
Zum Angebot
Im Fadenkreuz - Allein gegen alle
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei F-18-Piloten stürzen bei einem Routineflug hinter feindlichen Linien ab. Während der eine von serbischen Freischärler erschossen wird, kann Burnett ins Dickicht des Waldes entkommen und bittet via Funk um Rettung. Doch seinem Kommandanten, Admiral Reigart sind die Hände gebunden: Aus politischen Gründen darf er keine Befreiungsaktion starten ...

Anbieter: Maxdome
Stand: 03.04.2018
Zum Angebot
Russlands Politik im Syrien-Konflikt aus der Pe...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 1,0, FernUniversität Hagen (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Konflikt und Kooperation in den internationalen Beziehungen, Sprache: Deutsch, Abstract: Als am 16. August 2016 russische Langstreckenbomber erstmals von der iranischen Luftwaffenbasis Hamadan aus Angriffe in Syrien flogen, zeigte sich die US-Regierung sichtlich überrascht. Bis zu diesem Zeitpunkt dienten ausschließlich Stützpunkte in Russland und Syrien als Operationsbasis für Einsätze der russischen Luftwaffe in Syrien. Angesichts der Tatsache, dass die Flugzeuge nur wenige Stunden zuvor in den Iran verlegt worden waren, warfen US-Offizielle die Frage auf, ob dies wirklich eine strategische Notwendigkeit war oder eine politische Botschaft der russischen Regierung. Russlands Handlungen im Syrien-Konflikt haben Beobachter in den vergangenen Jahren ein ums andere Mal überrascht und vor Rätsel gestellt. Seit Beginn des Konflikts hat Russland gemeinsam mit China vier Resolutionen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen zu Syrien blockiert. Zudem griffen die russischen Streitkräfte am 30. September 2015 auf Seiten der syrischen Regierung direkt in den Kampf ein und starteten einen umfangreichen Militäreinsatz, der entgegen aller anderslautenden Verlautbarungen bis dato andauert. Sowohl Journalisten und Wissenschaftler als auch am Konflikt direkt beteiligte Akteure haben unterschätzt, wie weit Russland bereit ist zu gehen, um das Regime des syrischen Machthabers Baschar al-Assad zu unterstützen und seine Interessen in Syrien zu verteidigen. Wie russische Politiker und Experten seit Jahren immer wieder betonen, geht es dabei um mehr als nur Syrien: Es geht um die Aufrechterhaltung der Ordnung in einem internationalen System, das in Anarchie zu versinken droht, und letzten Endes um Russlands eigene Sicherheit. Da die Theorie des Neorealismus am besten dazu geeignet ist, diesen Aspekt näher zu beleuchten, wird in der vorliegenden Arbeit folgende Frage untersucht: Wie lässt sich Russlands Politik im Syrien-Konflikt aus neorealistischer Sicht erklären?

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 06.03.2018
Zum Angebot
Baschar, Armee, Mörder. Inwiefern hat Assads Po...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 1,1, Die Offizierschule der Luftwaffe, Fürstenfeldbruck, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit nunmehr fast sechs Jahren fordert der syrische Bürgerkrieg täglich neue Opfer. Dabei ist bis heute die Frage der Ursache nur selten Gegenstand der Diskussionen. Diese Seminararbeit konzentriert sich auf die Verantwortung von Baschar al-Assad und seinem Regime. Inwiefern hat er - gewollt oder ungewollt - die heutige Situation verursacht? Auf Grundlage vor und nach Beginn des Krieges verfasster Literatur gibt diese Arbeit auf solche Fragen eine prägnante, wissenschaftlich fundierte Antwort. Syrien - ein Land dessen Bild im Westen heute von brachialer Gewalt, Terrorismus und Chaos geprägt ist. Die Regierung unter Baschar al-Assad hat in einem Großteil des Staatsgebietes die Kontrolle verloren und das Land ist in einen Bürgerkrieg abgerutscht, dessen Folgen in Form von Anschlägen und Flüchtlingen auch in Europa zu spüren sind. Im Machtvakuum des Krieges hat sich in vielen Regionen mit dem sogenannten Islamischen Staat eine der schlimmsten terroristischen Vereinigungen der Geschichte etabliert. Rückblick: Begonnen hatte alles mit dem Widerstand der syrischen Bevölkerung gegen das Regime des Präsidenten Assad. Baschar, Armee, Mörder, hörten internationale Beobachter die Demonstranten 2011 auf den Straßen von Deraa rufen. Der Arabische Frühling hatte Syrien erreicht. Schnell eskalierte der zunächst friedliche Aufstand in scheinbar grenzenlose Gewalt und endete in einem Blutvergießen, für das bis heute 220 000 Menschen mit ihrem Leben bezahlen mussten. Diese Seminararbeit behandelt die Frage, welche Rolle Baschar al-Assad als syrisches Staatsoberhaupt und die Politik seines repressiven Systems auf dem Weg in den Staatszerfall spielten. Inwiefern führten die Handlungen seines Regimes das Land an den Rand der Anarchie? An welchen Stellen hätte er die Katastrophe verhindern können und hat es gewollt oder ungewollt unterlassen? Dazu sollen die Rahmenbedingungen und politischen Handlungen in den wichtigsten Bereichen in dem Jahrzehnt unter Baschar al-Assad näher unter die Lupe genommen werden. Inwiefern führten sie zu einer Revolution mit resultierendem Bürgerkrieg?

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Starfighter - Sie wollten den Himmel erobern
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bundeswehr rüstet sich mit dem hochmodernen Kampfjet ´Starfighter´ aus. Die Piloten der Luftwaffe sind die Stars der Streitkräfte, unter ihnen Harry und sein Kumpel Richie. Doch die Faszination für den schnellsten Kampfjet der Welt steht einer dramatischen Unglücksserie gegenüber: Reihenweise stürzen Piloten mit dem ´Starfighter´ in den Tod. Offiziell werden die Katastrophen auf menschliches Versagen zurückgeführt. Doch Harrys Frau Betti glaubt nicht daran und nach einem weiteren folgenschweren Unfall nimmt sie, den Kampf gegen ein scheinbar übermächtiges Bündnis aus Politik, Militär und Wirtschaft auf.

Anbieter: Maxdome
Stand: 03.04.2018
Zum Angebot