Angebote zu "Hubschrauber" (6 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

Transporter und Hubschrauber der NVA
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach den ´´Kampfflugzeugen der NVA´´ widmet sich dieser Band den Transportern und Hubschraubern der Nationalen Volksarmee und komplettiert somit das von 1956 bis 1990 bei den Streitkräften der DDR im Einsatz befindliche Fluggerät. Ebenso wie im Westen ging man im Kalten Krieg auf der Gegenseite davon aus, dass ein möglicher Konflikt sich zunächst auf dem Gebiet der beiden deutschen Staaten entwickeln würde. Entsprechend gut wurde die NVA materiell bestückt, die Luftstreitkräfte bildeten hier keine Ausnahme. In bewährter Art werden in diesem Typenkompass die Transporter und Hubschrauber der ´´anderen´´ deutschen Luftwaffe dargestellt und so die Reihe sinnvoll erweitert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Luftfahrzeuge der Bundeswehr, 1 DVD
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Luftfahrzeuge faszinieren besonders beim Militär. Die Bundeswehr setzt Flugzeuge und Hubschrauber in allen Teilstreitkräften ein. Bei der Luftwaffe sind sie die wichtigsten Großgeräte. Natürlich nutzen Marine und Heer auch Luftfahrzeuge. Hubschrauber wie die Sikorsky H-34 und CH-53, Alouette II, Bell-UH1 und Seaking demonstrieren ihre kampftechnischen Leistungen. Aber auch Flächenflugzeuge wie der legendäre Starfighter F-104, die Bréguet 1150, die C-160 Transall, die Noratlas und Do 27 sind im Einsatz. Erleben Sie Cockpit-Mitflüge und nehmen Sie teil an der Wartung, Ausbildung und dem Alltag der Bundeswehrpiloten. Daneben sind historische Aufnahmen von den Anfängen der Luftfahrt zu bestaunen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Bomber über Deutschland 1945 - 2014
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bomber über Deutschland - das hieß bis 1989 klirrende Gläser in den Ostdeutschen Wohnstubenschränken und Risse in den Wänden, wenn Piloten der Sowjetarmee oder der NVA mit ihren Flugzeugen und Hubschraubern über den Dächern aufstiegen. Bis zum Überschall durchbohrten sie im Tiefflug den Luftraum und trainierten nicht nur auf den großen Truppenübungsplätzen den Umgang mit den stets modernsten Luftfahrzeugen. Mit der Wende wurde es ruhiger am deutschen Himmel. 1994 flogen sowjetische Luftstreitkräfte ein letztes Mal über Deutschland Richtung Heimat. Die Bundeswehr gliederte im Zuge der Wiedervereinigung 24 MIG 29 der NVA in ihre Aufgaben ein. Ausgiebig trainierten nun auch die NATO - Luftstreitkräfte das Waffensystem MiG 29. Mit der Übernahme durch die Polnischen Streitkräfte endet 2004 die Ära russischer Luftkampftechnik über Deutschland. Ein letzte MiG 29 der Luftwaffe steht heute noch in Berlin.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Fliegen - mein Leben
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Hanna Reitsch (geb. 29. März 1912 in Hirschberg/Schlesien, gest. 24. August 1979 in Frankfurt/Main) war die mit mehr als 40 Weltrekorden in verschiedenen Klassen und mit unterschiedlichsten Flugzeugtypen erfolgreichste Fliegerin im 20. Jahrhundert. Im ersten Teil ihrer Lebenserinnerungen, die mit dem Kriegsende und der amerikanischen Lagerhaft abschließen, schildert sie ihre Ausbildung zur Fliegerin, die daran anschließende berufliche Tätigkeit als Fluglehrerin einer Segelfliegerschule, ihre Teilnahme an Forschungsexpeditionen nach Südamerika, zahlreiche Flugweltrekorde und ihre Arbeit als Versuchspilotin zur Erprobung militärischer Flugzeuge. Seit 1937 an der Flugerprobungsstelle der Luftwaffe Rechlin tätig, flog sie als erste Frau der Welt einen Hubschrauber (Focke-Wulf Fw 61), ein Raketenflugzeug (Messerschmitt Me 163) und die bemannte V 1. Hanna Reitsch erhielt nach einem schweren Absturz 1943 als einzige Frau in der deutschen Geschichte das Eiserne Kreuz Erster Klasse. Am 26. April 1945 flog sie mit Generaloberst Ritter von Greim mit einem Fieseler Storch in das von der russischen Armee bereits eingeschlossene Berlin und verbrachte drei Tage im Führerbunker. Die Erlebnisberichte Hanna Reitschs über die Untergangsstimmung im Machtzentrum des Dritten Reiches in der unmittelbaren Umgebung Hitlers sind von beeindruckender Intensität und ein wichtiges authentisches Zeitzeugnis. Am 29. April 1945 gelang es ihr unter ständigem Beschuß, den verwundeten, von Hitler zum Oberbefehlshaber der Luftwaffe ernannten Generalfeldmarschall von Greim aus Berlin auszufliegen. Für Hanna Reitsch folgten 18 Monate einer demütigenden und schikanösen amerikanischen Gefangenschaft. Das Schicksal einer leidenschaftlichen Fliegerin und großen deutschen Patriotin.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
FliegerKalender 2019
6,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Kompetent, kompakt und gleichzeitig unterhaltend präsentiert sich auch der FliegerKalender für 2019. - Die aeronautische Themenpalette deckt sowohl neueste Entwicklungen in der zivilen und militärischen Luftfahrt als auch Höhepunkte aus der Luftfahrtgeschichte ab. Themen der aktuellen Ausgabe sind unter anderem: Luftwaffe: Die Rettungsflieger in Afghanistan - Forward Air Medevac mit der CH 53 der Luftwaffe Neues: 3-D-Druck und Industrie 4.0 im Flugzeugbau Geschichte: Die Jagd auf U-Boote aus der Luft begann im Ersten Weltkrieg - 1916 gelang Österreich-Ungarn der erste Erfolg Raumfahrt: Hubble-Nachfolger Webb Space Telescope und die Hoffnungen der Wissenschaft Die fachkundig und lebendig geschriebenen Texte werden mit zahlreichen Fotos von Passagierflugzeugen, Jets, Transportern, Hubschraubern und Raumfahrt-Modulen illustriert, so dass auch der FliegerKalender 2019 zu einem Muss für jeden Luftfahrtbegeisterten gehört.

Anbieter: buecher.de
Stand: 21.08.2019
Zum Angebot
Lust auf Fliegen
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Buch: Leonardo da Vinci wusste es schon: ´´Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen.´´ In diesem Buch geht es ums Fliegen. Zur Abwechslung stehen aber Pilotinnen im Mittelpunkt. Pilotinnen von heute sind respektiert, seit 1988 auch bei der Lufthansa und seit 2008 bei der Luftwaffe im Einsatz. Das war nicht immer so: Ihnen wurde nachgesagt, einen ´´angeborenen Oppositionsgeist´´ (1913) und mangelndes ´´kameradschaftliches Gefühl´´ (1933) zu besitzen, sie wurden als ´´dämonische Amazonen und Abenteurerinnen´´ (1934) bezeichnet und man war sicher, dass sie ´´sich schon bei Autopannen nicht zu helfen wissen´´ (1985). Was ist das Lebensgefühl dieser weiblichen Minderheit, die nur fünf Prozent aller Flieger ausmacht? Wie gehen Pilotinnen mit der Rolle der Exotinnen auf den Flugplätzen um? Was bedeutet ihnen die Kameradschaft mit Fliegerinnen? Nicht zuletzt: Was haben Pilotinnen erreicht, welche Abenteuer haben sie bestanden und welche fliegerischen Leistungen können sie vorweisen? Die Rolle der deutschen Pilotinnen, ihre Erfolge und ihr Selbstverständnis, spiegeln sich in der Geschichte der Vereinigung Deutscher Pilotinnen (VDP) wider. Das 50. Jubiläum dieser Vereinigung ist der Anlass für dieses Buch. Tauchen Sie ein in die Welt der fliegenden Frauen. Kommen Sie mit auf eine kurzweilige Reise mit vielen Anekdoten, spannenden Flugberichten und weitgehend unbekannten Fotos. Dieses Buch ist die weibliche Sicht auf die Fliegerei und ein Aufruf an alle Frauen und Mädchen, die sehnsüchtig Flugzeugen hinterherschauen: Traut euch! Fliegt selbst! Zum Herausgeber: Die Vereinigung Deutscher Pilotinnen (VDP) feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Die Vereinigung Deutscher Pilotinnen wurde am 6. April 1968 auf Gut Petersau bei Worms von neun Pilotinnen gegründet. Von hohem Bekanntheitsgrad sind berühmte Namen wie Elly Beinhorn (1907-2007), die schon in den 30er Jahren alle fünf Kontinente mit dem Flugzeug eroberte und Hanna Reitsch (1912- 1979), die erste Hubschrauber- und Jetpilotin der Welt. Heute zählt die VDP ca. 300 Mitglieder aus allen Sparten der Luftfahrt: Berufspilotinnen, Motor-, Ultraleicht-, Segel- und Hubschrauberpilotinnen sowie Ballonfahrerinnen. Die VDP möchte mit diesem Buch, einer Mischung aus Historie und Gegenwart, den Bogen von der Nachkriegszeit bis heute schlagen - über diverse fliegerische Disziplinen hinweg. Auch die Berufspilotin kommt nicht zu kurz. Das Besondere daran ist: Die Piloten, von denen hier die Rede ist, sind Frauen. Spätestens jetzt legen viele Männer das Buch zur Seite - betrifft mich nicht. Warum? Fliegen ist fliegen und gute Geschichten sind gute Geschichten. Die Artikel im Buch sind alle von Mitgliedern der VDP - also von aktiven Pilotinnen - geschrieben und haben häufig biografische Komponenten. Sie spiegeln so ein Stück Lebensgefühl der erzählenden Pilotin. Auch geben Flug- und Reiseberichte, Anekdoten und kurze Geschichten ein Gefühl der jeweiligen Zeit wieder.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot