Angebote zu "Letzte" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Das letzte Jahr der deutschen Luftwaffe, Mai 19...
9,59 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsjahr: 1998

Anbieter: reBuy
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Das letzte Aufgebot der deutschen Luftwaffe
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das letzte Aufgebot der deutschen Luftwaffe ab 22 € als gebundene Ausgabe: Der Einsatz mit leichten Schulflugzeugen vom Typ Bücker Bü 181 als Nachtschlächter und Panzerjäger bei Kriegsende 1945. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Combat Wings: Battles of Britain
1,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand

August 1940. Erheben Sie in die Lüfte als britischer Kampfpilot und verteidigen Sie Ihre Heimat gegen die deutsche Invasion! Kämpfe im größten Luftlkampf des WW2. Sie und Ihre Mirstreiter sind die letzte Verteidigungslinie zwischen der freie Welt und der Offensive der Deutschen. Die Diplomatie hat versagt! Der Feind steht bereits vor der Tür! Übernehmen Sie die Kontrolle über die fortschrittlichsten Flugzeuge ihrer Zeit, wie die Hawker Hurricane und die Supermarine Spitfire. Sie werden Konvois, Flughäfen und London schützen müssen gegen die deutsche Luftoffensive. Sind Sie bereit sich der Herausforderung zu stellen und der Übermacht der deutschen Luftwaffe entgegenzutreten? Features: Luftkämpfe, Bombardierungen, Aufklärungsflüge, Flugabwehrgeschütze auf dem Boden! Zwei Kamera-Modi - Verfolgung oder die Cockpit-Kamera, welche dich direkt in Kampfgeschehen katapultiert! Realistisches Schadenmodel an den Flugzeugen! Gefährliche Missionen mit intensiver Action! Herausragende, detaillierte 3D Grafiken und atemberaubende Special Effects! Multiplayer Modus!

Anbieter: reBuy
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Der Untergang: Fliegergeschichten 10, Hörbuch, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Frühjahr 1945: Das letzte Kriegsjahr ist angebrochen. Die Alliierten bomben deutsche Städte in Grund und Boden, Hitler-Deutschland hat dem kaum noch etwas entgegenzusetzen. In der Luftfahrtforschungsanstalt Hermann Göring führt Hauptfeldwebel Christoph Löhr seine verbliebenen Piloten in die letzten Gefechte. Nur noch wenige Unbelehrbare glauben an den Endsieg. Löhr gehört nicht zu ihnen... Desmond G. Sullivans "Fliegergeschichten" sind eine Sammlung von fiktiven Erzählungen über eins der dunkelsten Kapitel der Weltgeschichte: Der Luftkrieg während des Zweiten Weltkriegs. Ungeschönt und ohne Verherrlichung werden die militärischen Kriegseinsätze im Wechsel aus der Perspektive der deutschen Luftwaffe der Wehrmacht - oder aus der Sicht der Alliierten Royal Air Force und der United States Army Air Forces geschildert. Eine spannende und fesselnde Serie über die folgenschweren Einsätze der kriegführenden Nationen, die immer das Leben der jeweiligen Kampfpiloten ins Zentrum stellt. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Robert Frank. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/002160/bk_lind_002160_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Das letzte Aufgebot der deutschen Luftwaffe
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kaum jemand weiß, dass die deutsche Luftwaffe kurz vor dem Kriegsende ab April 1945 langsame Schulmaschinen vom Typ Bücker Bü 181 als Schlachtflugzeuge gegen die Bodentruppen der Alliierten eingesetzt hat. Die Bestmann war ein kunstflugtauglicher Tiefdecker in Gemischtbauweise mit nebeneinander liegenden Sitzen und Doppelsteuer. Die Maschine wurde seit 1938 als Standardflugzeug für die Anfängerausbildung in die Luftwaffe eingegliedert. Die im März/April 1945 innerhalb kürzester Zeit aufgestellten Einheiten nannte man Nachtschlachtkommandos und Panzerfauststaffeln Bü 181. Ein allerletztes Aufgebot, zum größten Teil rekrutiert aus dem Personal der aufgelösten Flugzeugführerschulen. Die unerfahrenen Flugzeugführer sollten mit ihren Maschinen in der Morgen- und Abenddämmerung die gegnerischen Panzervorstöße und Nachschubkolonnen bekämpfen. Hierzu wurden die Bücker-Flugzeuge mit Bomben unter dem Rumpf sowie mit Panzerfäusten auf den Tragflächen ausgerüstet. Die zweisitzigen Maschinen selber blieben ungepanzert, flogen nur etwa 150km/h und waren dem gegnerischen Abwehrfeuer schutzlos ausgeliefert Der Autor berichtet in seiner wissenschaftlichen Abhandlung über Aufstellung und Einsatz dieser Einheiten und beleuchtet auch ihren Einsatzwert kritisch. Fast gänzlich unbekannt ist, dass sogar die mit Junkers Ju 87 Stuka ausgerüstete III. Gruppe des berühmten Schlachtgeschwaders 2 kurz vor Kriegsende auf Bücker Bü 181 umgerüstet werden sollte. Der Autor hat auch diesen Aspekt der letzten Kraftanstrengung der Luftwaffe beleuchtet und zahlreiche Quellen sowie Privatdokumente ausgewertet.

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Das letzte Aufgebot der deutschen Luftwaffe
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Kaum jemand weiß, dass die deutsche Luftwaffe kurz vor dem Kriegsende ab April 1945 langsame Schulmaschinen vom Typ Bücker Bü 181 als Schlachtflugzeuge gegen die Bodentruppen der Alliierten eingesetzt hat. Die Bestmann war ein kunstflugtauglicher Tiefdecker in Gemischtbauweise mit nebeneinander liegenden Sitzen und Doppelsteuer. Die Maschine wurde seit 1938 als Standardflugzeug für die Anfängerausbildung in die Luftwaffe eingegliedert. Die im März/April 1945 innerhalb kürzester Zeit aufgestellten Einheiten nannte man Nachtschlachtkommandos und Panzerfauststaffeln Bü 181. Ein allerletztes Aufgebot, zum größten Teil rekrutiert aus dem Personal der aufgelösten Flugzeugführerschulen. Die unerfahrenen Flugzeugführer sollten mit ihren Maschinen in der Morgen- und Abenddämmerung die gegnerischen Panzervorstöße und Nachschubkolonnen bekämpfen. Hierzu wurden die Bücker-Flugzeuge mit Bomben unter dem Rumpf sowie mit Panzerfäusten auf den Tragflächen ausgerüstet. Die zweisitzigen Maschinen selber blieben ungepanzert, flogen nur etwa 150km/h und waren dem gegnerischen Abwehrfeuer schutzlos ausgeliefert Der Autor berichtet in seiner wissenschaftlichen Abhandlung über Aufstellung und Einsatz dieser Einheiten und beleuchtet auch ihren Einsatzwert kritisch. Fast gänzlich unbekannt ist, dass sogar die mit Junkers Ju 87 Stuka ausgerüstete III. Gruppe des berühmten Schlachtgeschwaders 2 kurz vor Kriegsende auf Bücker Bü 181 umgerüstet werden sollte. Der Autor hat auch diesen Aspekt der letzten Kraftanstrengung der Luftwaffe beleuchtet und zahlreiche Quellen sowie Privatdokumente ausgewertet.

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Sieben Reisen zu den Enden der Welt
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Klaus Zaugg reist zu den sieben Enden der WeltWo endet die Welt? In alten Kulturen gingen die Menschen davon aus, dass die Welt an einem Punkt oder entlang eines Randes abrupt einfach endet. Heute wissen wir um die Kugelgestalt unserer Erde. Und doch gibt es Orte, die uns vorkommen, als seien wir am Ende der Welt angelangt. Klaus Zaugg hat in Begleitung seiner Partnerin Wanda Frischknecht Länder und Orte besucht, die in ihrer paradiesischen Schönheit oder auf eine unheimliche, beklemmende Art und Weise wirken wie das Ende der Welt, wie wir sie kennen und verstehen: ein Land wie Nordkorea, einsame Inseln wie Ascension, das letzte Überbleib-sel von Atlantis, Städte wie Lhasa, die Endstation der höchsten Eisenbahn der Welt, oder den Napf, den unbekannten Mittel-punkt der Schweiz, wo alle Wege enden.- Mayotte, äusserster Zipfel der EU, 101. Departement von Frankreich, Insel bei Madagaskar- Ascension, bei St. Helena, nur mit der britischen Luftwaffe erreichbar und Insel ohne Privatbesitz- Corvo, kleinste und westlichste Insel der Azoren, westlichster Punkt von Europa- Fogo, Neufundland, eine der Enden der Welt der «Flat Earth»-Religion- Nordkorea- Färöer, die Insel der Hippie-Schafe- Napf, der unbekannte Mittelpunkt der Schweiz

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Sieben Reisen zu den Enden der Welt
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Klaus Zaugg reist zu den sieben Enden der WeltWo endet die Welt? In alten Kulturen gingen die Menschen davon aus, dass die Welt an einem Punkt oder entlang eines Randes abrupt einfach endet. Heute wissen wir um die Kugelgestalt unserer Erde. Und doch gibt es Orte, die uns vorkommen, als seien wir am Ende der Welt angelangt. Klaus Zaugg hat in Begleitung seiner Partnerin Wanda Frischknecht Länder und Orte besucht, die in ihrer paradiesischen Schönheit oder auf eine unheimliche, beklemmende Art und Weise wirken wie das Ende der Welt, wie wir sie kennen und verstehen: ein Land wie Nordkorea, einsame Inseln wie Ascension, das letzte Überbleib-sel von Atlantis, Städte wie Lhasa, die Endstation der höchsten Eisenbahn der Welt, oder den Napf, den unbekannten Mittel-punkt der Schweiz, wo alle Wege enden.- Mayotte, äusserster Zipfel der EU, 101. Departement von Frankreich, Insel bei Madagaskar- Ascension, bei St. Helena, nur mit der britischen Luftwaffe erreichbar und Insel ohne Privatbesitz- Corvo, kleinste und westlichste Insel der Azoren, westlichster Punkt von Europa- Fogo, Neufundland, eine der Enden der Welt der «Flat Earth»-Religion- Nordkorea- Färöer, die Insel der Hippie-Schafe- Napf, der unbekannte Mittelpunkt der Schweiz

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Im Anflug auf die Planquadrate der Altmark
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der letzte Band der Serie "Im Anflug auf die Planquadrate ..." in Zusammenarbeit mit Werner Hartmann aus Halberstadt beschäftigt sich mit der größten Region, der Altmark. 384 Flugzeugabstürze haben wir recherchiert, doch sicherlich waren es viele mehr. Die Altmark ist eine Region im Norden des Landes Sachsen-Anhalt. Die historische Kulturlandschaft erstreckt sich vom Drawehn im Westen bis an die Elbe im Osten, grenzt im Süden an die Magdeburger Börde und im Norden an das Wendland. Die Altmark umfasst mit dem heutigen Lk Stendal und dem Altmarkkreis Salzwedel etwa 4.716 Quadratkilometer Fläche.Im zweiten Weltkrieg war diese Region auf Grund seiner Größe in mehrere Planquadrate aufgeteilt, die wir nicht alle im Titel nennen wollten. Diese Region war am Anfang des Krieges hauptsächlich Einflugschneise für die alliierten Bomberverbände, die Berlin, Magdeburg, die mitteldeutsche Region, Sachsen und auch Böhmen als Zielpunkt hatten.Die deutsche Luftwaffe sowie die Flak hatten sich daher die Altmark auch als Luftkampfgebiet auserkoren, denn die Region ist dünn besiedelt und Flugzeugabstürze richteten dort nicht den Schaden an, wie über den großen Städten und Industriegebieten. Die in der Altmark errichteten Flugplätze und Flakstationen sowie von den Nationalsozialisten umgesiedelte Industriebetriebe von Kriegsbedeutung, veranlassten die Alliierten Bomberverbände jedoch mit fortschreitendem Kriegsverlauf zunehmend auch Angriffe auf diese Region zu fliegen.Im Buch findet man eine farbige Übersichtskarte der Flugzeugabstürze und weitere 7 Karten und Pläne sowie 31 zeitgenössische Abbildungen und Fotos.

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot