Angebote zu "Sowjetische" (20 Treffer)

Farbset, Sowjetische Luftwaffe bis 1941
19,80 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Acrylicos Vallejo / 71196

Anbieter: Modellbau-Universe
Stand: 25.03.2019
Zum Angebot
Farbset, Sowjetische Luftwaffe 1943 - 1945
19,80 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Acrylicos Vallejo / 71198

Anbieter: Modellbau-Universe
Stand: 04.07.2019
Zum Angebot
Farbset, Sowjetische Luftwaffe 1941 - 1943
19,80 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Acrylicos Vallejo / 71197

Anbieter: Modellbau-Universe
Stand: 25.03.2019
Zum Angebot
FliegerRevue kompakt 13 - Sowjetische Jagdflugz...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Überfall Deutschlands 1941 war für die sowjetische Luftwaffe eine Katastrophe. Wenn auch die Sowjetunion aus ihrer Teilnahme am Bürgerkrieg in Spanien und ihrer Kriege in Polen und Finnland die richtigen Schlussfolgerungen gezogen und ein umfangreiches Modernisierungsprogramm begonnen hatte, waren die Luftstreitkräfte zum größten Teil mit veralteter unterlegener Technik ausgerüstet. Das lag auch daran, dass die Luftfahrtindustrie 1920 bei Null angefangen hatte und wegen des insgesamt niederen technischen Niveaus und der schlechten Qualität weder quantitativ und qualitativ die Wünsche und Forderungen der Streitkräfte erfüllen konnte. Zusätzlich warf der Terror in den Jahren der Stalinschen Säuberungen die begonnene positive Entwicklung weit zurück. Mit riesigen Anstrengungen gelang es, abgesehen von der amerikanischen Hilfe im Lend-Lease-Abkommen, eine leistungsfähige Flugzeugindustrie zu entwickeln und moderne Jagdflugzeuge in genügender Zahl zu produzieren. Damit erkämpften die Luftstreitkräfte ab 1943 die Luftherrschaft und die Sowjetunion erreichte die Wende im Krieg.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die deutschen Luftwaffen-Felddivisionen 1941-1945
10,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Als die sowjetische Großoffensive im Winter 1941/42 das deutsche Heer zum Rückzug zwang, verlangte die Oberste Wehrmachtführung, dass die deutsche Luftwaffe mit Erdkampfeinheiten die entstandenen Frontlücken schließen sollte. Die Großmannssucht des damaligen Oberbefehlshabers der Luftwaffe ließ es nicht zu, dass diese - für einen Erdkampf überhaupt nicht ausgebildeten - Truppen in das Heer eingegliedert wurden. Göring wollte seine Luftwaffenverbände, die unter dem Namen Luftwaffen-Felddivisionen in ihren blaugrauen Uniformen in die Front rückten, selbst führen. Das Heer sollte lediglich die Ausrüstung an Waffen, Gerät und Fahrzeugen stellen. So erhielten diese neuen Einheiten die modernste Ausrüstung, ohne dass sie entsprechend geschult und ausgebildet waren. Die Luftwaffen-Felddivisionen wurden zwar als gleichwertige Infanterie-Divisionen eingesetzt und konnten dennoch nicht - trotz Tapferkeit und Opfermut - den gestellten Auftrag erfüllen. Deshalb wurden sie nach einjähriger Fronterfahrung in das Heer überführt und von Heeresoffizieren befehligt. Sie trugen bis zu ihrem Untergang den Namen Felddivisionen (L). Der Verfasser hat mit dem vorliegenden Buch einen allgemeinen Überblick über die Geschichte jeder einzelnen der insgesamt 21 Luftwaffen-Felddivisionen (die Aufstellung einer 22. kam über Anfänge nicht hinaus) zusammen mit einer Gliederungs- und Einsatzgeschichte geschaffen. Viele Fotos, Kartenskizzen und Anlagen ergänzen die Geschichte dieser Truppe.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Wunderwaffen 02
15,80 € *
ggf. zzgl. Versand

1946: Nach dem überraschenden Scheitern der Landung der Alliierten am 6. Juni 1944 dezimieren die neu entwickelten Wunderwaffen der Nazis die alliierten Flugzeuge. Major Walter Murnau, ein Hitzkopf, Ehrenmann und talentierter Pilot, wird von dem bei einem Attentat furchtbar verstümmelten Adolf Hitler, der ihm Furcht und Ekel einflößt, mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet. So kommt es, dass er als ´´der Pilot des Teufels´´ bekannt wird... Von der Rachsucht des Führers verfolgt, findet sich Murnau an der Ostfront wieder. An der Seite der lebenden Legende und Stalins Alptraum Oberst Hans Rudel steht er der zahlenmäßig überlegenen sowjetischen Luftwaffe gegenüber. An der Spitze der Wunderwaffen ist er bereit alles zu geben, bis sich die Pforten der Hölle für ihn öffnen...

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Cobi 5547 - Historical Collection, Bell P-39Q A...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kampfflugzeuge, die in den von der US Air Force (USAAF) eingesetzten Bell Aircraft Fabriken hergestellt wurden. Als Teil der Unterstützung der alliierten Länder während des Zweiten Weltkriegs übergaben die USA diese Flugzeuge in der Version Q-10 entsprechend angepasst der sowjetischen Luftwaffe. Die UdSSR verwendete diese bereits im Jahr 1942. Die P39 war gut in niedrigen Höhen, konnte aber nicht mit den deutschen Flugzeugen mit halten. Das Modell Bell P-39Q Airacobra im Maßstab 1: 35 wurde bis ins kleinste Detail entwickelt. Es hat viele bewegliche Elemente wie: Querruder an den Flügeln, Propeller oder Räder, die sich drehen und versteckt, oder aus dem Chassis gezogen werden. Die Pilotenkabine kann geöffnet werden, um eine Figur an der Steuerung zu platzieren. Das Modell verwendet eine neue Art von Pilotensitz, der von COBI entwickelt wurde und es ermöglicht, die Figur so zu befestigen, dass der Pilot auf dem Pilotensitz haftend bleibt. Das Set ist mit einem speziellen Ständer ausgestattet, der das Display attraktiver macht und eine Plakette mit aufgedrucktem Namen des Flugzeugs. Die Box hat einen Einladungscode für neue Spieler in World of Warplanes. Der Inhalt des Codes: Supermarine Spitfire Mk IA, Platz im Hangar, 3 Tage Premium-Konto. 250 hochwertige Elemente 1 Figur des Piloten in der EU mit einer über 20-jährigen Erfahrung hergestellt erfüllt alle gültigen Sicherheitsstandards für Kinderprodukte voll kompatibel mit allen anderen auf dem Markt befindlichen Klemmbausteinen bedruckete Bausteine verformen sich nicht und verblassen nicht während des Spiels, oder bei Temperaturschwankungen klare und intuitive Aufbauanleitung, basierend auf Zeichnungen und Symbolen Modell Abmessungen (L x B x H): 27, 5 cm (10, 8´´) x 32 cm (12, 6´´) x 9, 5 cm (3, 5?).

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Spione, Agenten, Soldaten, Folge 21 - Geheime R...
9,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Prag, während des 2. Weltkrieges wurde die goldene Stadt zur Kulisse für Spionagetätigkeit. Hier fand der Agent durch den die Alliierten den größten Teil über Hitlers Absichten erfahren haben sein Schicksal. Paul Thümmel, gelernter Bäcker und Duzfreund Heinrich Himmelrs war einer der erfolgreichsten Spione des Krieges. Als Mitarbeiter des deutschen Abwehrdienstes arbeitete er unter dem Decknamen A-54 auch als Agent des militärischen Nachrichtendienstes in der Tschechoslowakei. Zu den gewichtigeren Informationen, die Thümmel lieferte, gehörten unter anderem das genaue Datum der Besetzung des restlichen tschechischen Gebietes am 15. März 1939, Informationen über die deutsche Offensive gegen Frankreich, über den Angriff auf die Niederlande, Berichte der Abwehr über den finnisch-deutschen Krieg, die Vorbereitung zur Besetzung Jugoslawiens, Berichte der Wehrmacht und Abwehr über die sowjetische Luftwaffe usw.. Paul Thümmel wurde am 20. März 1942 verhaftet, sein weiteres Schicksal ist nicht endgültig geklärt. Er soll unter dem Tarnnamen Peter Toman in die Kleine Festung Theresienstadt transportiert worden sein, wo er 1945 erschossen wurde. Berichte darüber, ob er gezielt hingerichtet oder nur mit anderen Häftlingen erschossen wurde, widersprechen sich, auch gibt es Meinungen, Thümmel habe das Ende des Krieges überlebt

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Balkenkreuz und Roter Stern
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der erbittert geführte Luftkrieg über der Sowjetunion wird in einer Gesamtschau dokumentiert und packend dargestellt: Am 22. Juni 1941 stehen vier deutsche Luftflotten mit 1400 Maschinen im Einsatz. Bis Mittag wird die Vernichtung von 1200 russischen Flugzeugen verkündet und die Abendmeldung des Obersten Sowjets lautet: ´´Wir haben 1811 Flugzeuge verloren - entscheidenden Anteil am Erfolg der feindlichen Landtruppen hatte die deutsche Luftwaffe ´´ Es folgen die Einsätze gegen Erdziele, gegen Eisenbahnlinien, Nachschub- und Fluchtwege der sowjetischen Truppen. Mit dem Großeinsatz im Nordabschnitt beginnt der Übergang von den strategischen zu taktischen Einsätzen. Der Ruf nach einem strategischen Fernbomber wird laut. Es folgen erste Angriffe auf Moskau mit 127 Ju 88 und He 111. Bei Kiew fliegt die Luftwaffe 28 Tage lang Angriffe gegen Eisenbahnziele, Bahnhöfe und Brücken und schon jetzt macht sich die rapide Abnahme der Kampfkraft der Luftwaffe bemerkbar. Das Jahr 1942 bringt neue Kämpfe und Verluste. Die Luftversorgungsoperation von Stalingrad beginnt - das Drama an der Wolga nimmt seinen Anfang. 1943 wird zum Jahr der Entscheidung. Beim Unternehmen ´´Zitadelle´´ sind die Luftflotten 4 und 6 mit 1800 Flugzeugen im Großeinsatz, es entwickelt sich die größte Luftschlacht der Geschichte. Am 22. Juni 1944 beginnt die sowjetische Großoffensive ´´Bagration´´, die russischen Erdtruppen werden durch 4500 Flugzeuge und durch Spezialtruppen unterstützt. Der Abwehrkampf der Jäger gegen diese vielfache Übermacht und die verzweifelten letzten Einsätze gegen sowjetische Erdtruppen dokumentieren das Ende der Luftwaffe im Osten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot